Behandlung der Osteochondrose der Brustregion

Von Osteochondrose der Brustwirbelsäule wird nicht so oft gesprochen wie von lumbaler oder lumbosakraler Osteochondrose. Diese Diagnose ist relativ selten. Die Sache ist, dass die Brustwirbelsäule weniger belastet wird und das Muskelkorsett in diesem Bereich viel besser entwickelt ist als im unteren Rücken.

Die Diagnose und Behandlung der Osteochondrose der Brustwirbelsäule ist schwierig, da die Symptome der Krankheit häufig verborgen sind und auch denen ähneln, die bei Herzproblemen auftreten. Daher ist in diesem Fall die richtige und zeitnahe Auswahl der Diagnosemethoden besonders wichtig.

Was ist Thoraxosteochondrose?

Die Osteochondrose der Brustwirbelsäule ist eine der degenerativen Erkrankungen des osteochondralen Apparats des Körpers. Degeneration (Alterung und Zerstörung) beginnt mit Unterernährung und Dehydration der Bandscheibe. Gewebe werden schwächer, dünner, Knochenwachstum an den Wirbeln kann auftreten.

Unterschied zwischen einer gesunden Bandscheibe und einer Bandscheibe mit Osteochondrose

Unter dem Einfluss mechanischer Beanspruchung kann der zentrale gelartige Teil der Scheibe durch die lose Struktur des äußeren Scheibenrings sickern. Mit der Entwicklung des Prozesses entsteht ein Zwischenwirbelbruch.

Der Abstand zwischen den Wirbeln nimmt ab, die Wurzeln der Spinalnerven oder Blutgefäße werden eingeklemmt und es treten starke stechende Schmerzen auf. Der pathologische Prozess kann sich auf andere Teile der Wirbelsäule ausbreiten. Ohne rechtzeitige Behandlung verschlechtert sich der Zustand und kann zu einer Behinderung führen.

Gründe für das Erscheinen

Krümmung der Stacheln (Skoliose)ist eine der Hauptursachen für Brustosteochondrose. Und da die Hauptprozesse der Knochen- und Knorpelgewebebildung im Kindes- und Jugendalter stattfinden, entstehen die Voraussetzungen für diese degenerative Erkrankung im Alter von 15 bis 16 Jahren.

Genetische Faktorenbieten sowohl Boden für Skoliose als auch für die Thoraxosteochondrose selbst. Die erbliche Schwäche von Knochen, Knorpel und Muskelgewebe beeinflusst die vorzeitige Alterung der Wirbelsäule und die Zerstörung der Bandscheiben.

WirbelsäulenverletzungÜbermäßige Belastungen können auch zu einer Osteochondrose der Brustregion führen.

Stoffwechsel- und Kreislaufstörungen, endokrine Erkrankungenzur Verschlechterung der Ernährung der Bandscheibe beitragen. Dies führt zur Entwicklung einer Osteochondrose.

ÜbergewichtIm Allgemeinen beeinträchtigt es den Zustand von Organen und Geweben. Eine erhöhte konstante Belastung der Wirbelsäule und ein sitzender Lebensstil sind Faktoren für das Auftreten einer thorakalen Osteochondrose.

Erste Anzeichen und Hauptsymptome

  • Rückenschmerzen im Bereich der Schulterblätter sind das Hauptsymptom und eines der ersten Anzeichen einer Brustosteochondrose. Charakteristisch sind schmerzende und dumpfe Schmerzen, die durch Bewegung und Atmung verstärkt werden. Der Schmerz kann nachts gürteln und schlimmer sein.
  • Schmerzen im Bereich des Herzens. Osteochondrose der Brustregion kann scharfe, brennende Schmerzen links vom Brustbein verursachen, wie bei Angina pectoris und Herzinfarkt.
  • Taubheitsgefühl, Kältegefühl, Kribbeln, Juckreiz im Rücken und in den Gliedern.
  • Magenschmerzen. Brustosteochondrose wird oft als Symptom getarnt, das auf den ersten Blick überhaupt nicht mit der Krankheit verbunden ist. Wenn beispielsweise der obere Teil der Brustwirbelsäule betroffen ist, treten Schmerzen im Rachen und in der Speiseröhre auf, ein Gefühl eines Klumpens im Hals. Der mittlere Teil der Brustregion ist durch Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet, ähnlich einem Symptom für Pankreaserkrankungen. Im unteren Brustbereich treten Schmerzen auf, wie bei einer Verletzung der Darmfunktion.

Stadien der Osteochondrose der Brustregion

Für die Osteochondrose der Brustregion sind vier Entwicklungsstadien charakteristisch.

Erste Stufe.Die Bandscheibe verliert zunächst an Festigkeit und Elastizität. Beschwerden, Beschwerden, Schmerzen in bestimmten Körperpositionen und Bewegungen können auftreten.

Zweite Etage.In der Bandscheibe treten Risse auf. Der Prozess der Hernienbildung beginnt. Muskeln können aufgrund der Kompensation der Instabilität der Brustwirbelsäule Krämpfe bekommen. Es gibt starke Schmerzen in Brust, Gliedmaßen und Rücken.

Dritter Abschnitt.Aufgrund der Verletzung der Bandscheiben tritt ein Leistenbruch auf. Es kann die Wurzeln und Blutgefäße der Wirbelsäule komprimieren. Der Schmerz wird konstant, intensiv, kann schmerzen oder sich mit der Bewegung verstärken.

Stufe vier.In der Bandscheibe wird das Knorpelgewebe durch Knochengewebe ersetzt, die Bandscheibe kann ihre stoßdämpfende Funktion nicht mehr ausüben. Die Bildung von Knochenwachstum auf der Oberfläche der Bandscheibe (Osteophyten) ist möglich. Osteochondrose kann sich auf benachbarte Bandscheiben ausbreiten. Aufgrund starker Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit der Brustwirbelsäule ist die Lebensqualität deutlich eingeschränkt. Die Verschlechterung des Zustands kann zu einer Behinderung führen.

verschiedene Stadien der Brustosteochondrose

Diagnose

Häufig wird eine thorakale Osteochondrose aufgrund vager Symptome nicht sofort erkannt, sodass ein hohes Risiko besteht, zunächst eine falsche Diagnose zu stellen.

Wenn Sie Schmerzen in der Brust und im Rücken haben, die beim Atmen auftreten, konsultieren Sie zunächst einen Kardiologen und einen Neurologen. Wenn der Kardiologe eine Herzerkrankung ausgeschlossen hat, wird der Neurologe eine Diagnose verschreiben. Bei Verdacht auf Osteochondrose werden Röntgen-, Computer- und Magnetresonanztomographie zur Bestätigung der Diagnose verwendet.

Radiographie.Es hilft, nur den Zustand von Knochenstrukturen zu beurteilen, Weichteile und Knorpel werden in den Bildern nicht angezeigt. Um diese Strukturen sichtbar zu machen, wird ein Kontrastmittel injiziert: Angiographie, Diskographie, Myelographie.

Computertomographie (CT).Dieses Verfahren verwendet ebenfalls das Prinzip der Radiographie, aber mit Hilfe der Computerverarbeitung ist es möglich, eine Reihe von Bildern von Längs- und Querschnitten zu erhalten, auf denen Knochen und Knorpelgewebe sichtbar sind.

Magnetresonanztomographie (MRT).Es ist der "Goldstandard" bei der Diagnose von Osteochondrose, da Sie damit nicht nur die Schädigung der Knochen, sondern auch der umgebenden Weichteile im Detail untersuchen können.

Behandlung der Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Bei der Behandlung der Osteochondrose der Brustwirbelsäule werden üblicherweise konservative Methoden angewendet. Dies sind Medikamente und physikalische Therapie. In extremen Fällen wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt.

Nicht-chirurgische Methoden zur Behandlung von Osteochondrose

Die Behandlung der Osteochondrose ist ein komplexer und langwieriger Prozess. Du musst geduldig sein. Die konservative Behandlung umfasst sowohl therapeutische Methoden als auch Änderungen des Lebensstils.

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Beseitigung von Schmerzen, der Linderung von Entzündungen, der Wiederherstellung der Funktionen der Wirbelsäulenwurzeln, der Stärkung des Muskelkorsetts und des Bandapparates.

Schmerzlinderung wird mit Medikamenten erreicht. Die medikamentöse Therapie wird während einer Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt.

Die komplexe nicht-chirurgische Behandlung umfasst verschiedene physiotherapeutische Verfahren, die darauf abzielen, den Selbstheilungsprozess des Körpers in Gang zu setzen. Abwehrmechanismen lokalisieren und ergänzen die durch den pathologischen Prozess gestörten Funktionen.

Die Wiederherstellung erfolgt schrittweise, sodass Sie keinen schnellen Effekt erwarten sollten. Die Entwicklung einer Osteochondrose der Brustwirbelsäule war lang und ihre Behandlung braucht Zeit.

PhysiotherapieIst eine Behandlung, die auf natürlichen und künstlich wiederhergestellten physikalischen Faktoren (Kälte, Wärme, elektrischer Strom, magnetische Strahlung, Laser usw. ) basiert. In der Physiotherapie werden spezielle Geräte, Geräte und manuelle Techniken verwendet.

Kinesitherapie- Bewegungstherapie. Es kann aktiv (Bewegungstherapie) und passiv (Massage, Traktion) sein. Die Bewegungstherapie ist auf die individuellen Merkmale des Patienten zugeschnitten und soll den Muskelrahmen des Rückens stärken. Dehnen lindert Schmerzen und Muskelverspannungen.

Manuelle Therapie und Massage- Methoden zur Beeinflussung von Weichteilen und Gelenken, um den Muskeltonus wiederherzustellen. Sie stellen die Mobilität effektiv wieder her und lindern Schmerzen.

Taping, Kinesio Taping- eine Methode zum Anbringen spezieller elastischer Flecken auf der Haut an Stellen, an denen es erforderlich ist, auf die Rezeptoren einzuwirken, um die Muskeln zu dehnen und zusammenzuziehen. Ein Weg, um sich zu entspannen oder den Muskeltonus zu erhöhen.

Lasertherapie (Lichttherapie)- biologische Aktivierung von Bandscheibenregenerationsprozessen. Die Prozesse der Geweberegeneration und -wiederherstellung werden gestartet.

Plasmatherapie (PRP-Therapie)- Injektionen ihres eigenen gereinigten Plasmas. Die lokale Immunität nimmt zu, Regenerationsprozesse werden gestartet.

Reflexzonenmassage, Akupunktur, Akupunktur- Stimulation von Nervenenden mit speziellen Nadeln. Der Stoffwechsel der betroffenen Bereiche verbessert sich, der Patient wird von Schmerzen befreit.

Stoßwellentherapieverwendet extrem hochfrequente Wellen, die Resonanz im Gewebe des Körpers verursachen. Ermöglicht das Starten natürlicher Wiederherstellungsprozesse.

Manchmal wird ein orthopädisches Korsett verwendet. Wenn die Muskeln nicht ausreichend entwickelt sind, gleicht das Korsett die Belastung der Wirbelsäule teilweise aus und lindert den akuten Zustand.

Es ist wichtig, den Lebensstil einer Person zu ändern, körperliche Aktivität und eine ausgewogene Ernährung hinzuzufügen. Die positive Wirkung einer konservativen Behandlung wird in 2-3 Monaten erreicht. Wenn eine solche Behandlung unwirksam ist, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt.

Chirurgische Methoden zur Behandlung von Osteochondrose

Die Operation bei Osteochondrose der Brustwirbelsäule ist eine extreme Maßnahme. Neurochirurgische Eingriffe erfordern spezielle Indikationen. Meistens wird die Operation in äußerst schwierigen Fällen durchgeführt, die das Leben des Patienten bedrohen. Wenn das Schmerzsyndrom nicht auf eine therapeutische Behandlung anspricht und die Mobilität zunimmt, wird die Hernie entfernt. Komplikationen sind während und nach der Operation möglich. Die postoperative Rehabilitation umfasst Methoden der konservativen Therapie und Orthopädie und kann auf unbestimmte Zeit dauern.

Es ist wichtig zu bedenken, dass degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates ohne angemessene Behandlung zu Behinderungen führen können. Der Schmerz kann chronisch werden, Osteochondrose breitet sich auf mehrere Teile der Wirbelsäule aus. Die rechtzeitige Vorbeugung von Symptomen und die Behandlung der Osteochondrose in der Brust im Anfangsstadium kann die weitere Entwicklung der Krankheit verhindern.

Prophylaxe

Die Prävention der thorakalen Osteochondrose sollte bereits im Jugendalter begonnen werden, wenn der osteochondrale Apparat gebildet wird und Abweichungen von der Norm in Form von Skoliose auftreten. Die körperliche Entwicklung in dieser Zeit ist wichtig, aber ohne Überlastung. Ausgewogene Belastungen aller Muskelgruppen und die Entwicklung der Koordination sind die Hauptempfehlungen.

Mit der Entwicklung der Krankheit mit dem Alter ist es notwendig, auf sportliche Aktivitäten zu achten, jedoch ohne intensives Krafttraining. Schwimmen gilt als die optimale Art der körperlichen Aktivität.

Die Ärzte der Klinik helfen Ihnen bei der Auswahl eines Genesungsprogramms.

Die Ärzte der Klinik führen kostenlose Vorberatungen durch. Sie beurteilen den Zustand der Wirbelsäule mithilfe von MRT-Untersuchungen, berichten über die Wahrscheinlichkeit einer Resorption und die Möglichkeit einer Behandlung.